So richten Sie ein OpenGL SDL GLEW-Vorlagenprojekt in Visual Studio ein

Inhaltsverzeichnis:

So richten Sie ein OpenGL SDL GLEW-Vorlagenprojekt in Visual Studio ein
So richten Sie ein OpenGL SDL GLEW-Vorlagenprojekt in Visual Studio ein
Anonim

Viele Programmierer bevorzugen OpenGL für Grafiken. Wenn Sie einer von ihnen sind, wird Ihnen vom Hersteller dringend empfohlen, ein Window-Toolkit (wie SDL) und OpenGL-Ladebibliotheken (wie GLEW) zu verwenden. Diese Anleitung hilft Ihnen, die erste Herausforderung bei der Verwendung von OpenGL mit SDL und GLEW zu meistern: Installieren und Einrichten und Erstellen Ihres ersten Projekts mit OpenGL-SDL-GLEW-Vorlage in Visual Studio 2017 oder 2019.

In diesem Handbuch wird davon ausgegangen, dass Ihre Plattform Windows ist und Ihre IDE Visual Studio 2019 oder Vorschau 2022 ist. Aktivieren Sie während der Installation von Visual Studio das Kontrollkästchen Desktopentwicklung mit C++-Workload.

Schritte

Teil 1 von 11: SDL und GLEW herunterladen

Teil hervorheben

Schritt 1. Markieren Sie, was Sie erwarten

Markieren Sie Schritt oder Unterschritt oder einen Teil davon und führen Sie es dann aus. Beispiel siehe Bild oben.

Schritt 2. Erstellen Sie den Ordner GL

Öffnen Sie den Datei-Explorer von Windows > Navigieren Sie zum Datenträger (Verzeichnis) C.

  • Wenn der Ordner GL bereits existiert, ist es in Ordnung.
  • Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich> wählen Sie Neu> Ordner> Typ GL > drücke auf ↵ Enter.
SDL 13

Schritt 3. Laden Sie die Bibliothek SDL2 herunter

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den folgenden Link und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen https://www.libsdl.org/download-2.0.php. Scrollen Sie zum Ende der Seite und suchen Sie nach Entwicklungsbibliotheken (siehe Bild oben).

  • Laden Sie die Version für Visual C++ herunter. Heute ist es SDL2-devel-2.0.16-VC.zip (Visual C++ 32/64-Bit).
  • Klicken Sie in dem Fenster, in dem es heruntergeladen wird, auf SDL2-2.0.16 (oder die neueste) > Rechtsklick > auswählen Kopieren.
  • Navigieren Sie (immer per Doppelklick) zu C: > GL > klicken Sie in den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > wählen Sie Paste.
  • (Alternativ klicken Sie auf den heruntergeladenen Ordner und ziehen ihn in C:\GL)

    Klicken Sie auf den Namen SDL2-2.0.16 und benennen Sie ihn in SDL um

  • Wenn der Ordner SDL2-devel-2.0.16-VC heruntergeladen wurde, doppelklicken Sie darauf, um SDL2-2.0.16 zu erhalten.

Schritt 4. Laden Sie die Bibliothek GLEW herunter

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den folgenden Link und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen http://glew.sourceforge.net/. Unter Downloads finden Binärdateien und klicken Sie auf Windows 32-Bit und 64-Bit.

  • Klicken Sie in dem Fenster, in dem es heruntergeladen wird, auf Ordner glew-2.1.0 > Rechtsklick > auswählen Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GL > Rechtsklick > auswählen Paste.
  • (Alternativ klicken Sie auf den heruntergeladenen Ordner und ziehen ihn in C:\GL)
  • Umbenennen glew-2.1.0 zu GLEW.
  • Wenn der Ordner glew-2.1.0-win32 heruntergeladen wird, doppelklicken Sie darauf, um glew-2.1.0 zu erhalten.
  • Jetzt haben Sie im GL-Ordner die Ordner GLEW und SDL.

Teil 2 von 11: Erstellen eines Visual Studio-Projekts

Schritt 1. Ordner GLP erstellen

Navigieren Sie zu Datenträger (Verzeichnis) C.

  • Wenn der Ordner GLP bereits existiert, ist es in Ordnung.
  • Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich> wählen Sie Neu> Ordner> Typ GLP > drücke auf ↵ Enter.

Schritt 2. Erstellen Sie ein leeres Projekt

  • Wenn Visual Studio nicht geöffnet ist. Öffnen Sie es > Klicken Sie auf Neues Projekt erstellen > Projekt leeren > Weiter.

    • In Konfigurieren Sie Ihr neues Projekt Assistent, geben Sie für "Projektname" Folgendes ein: SDL-GLEW-0
    • Kopieren C:\GLP\ und in das Textfeld "Standort" einfügen.
    • Aktivieren Sie "Lösung und Projekt im gleichen Verzeichnis ablegen".
    • Klicken Sie auf Erstellen.
    • Warten Sie, bis die Visual Studio-Instanz angezeigt wird.
  • Wenn es geöffnet ist. Klicken Sie auf Datei > Neu > Projekt…. Der Rest wie oben.

Schritt 3. Fügen Sie Ihre Quelldatei zum Projekt hinzu

  • Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Quelldateien (der letzte) > wählen Sie Hinzufügen > Neues Element….
  • Klicken Sie im Fenster Neues Element hinzufügen - SDL-GLEW-0 auf C++-Datei (.cpp) (die erste) in der Mitte des Fensters. Geben Sie in das Textfeld Name Main.cpp ein.
  • Der Speicherort ist C:\GLP\SDL-GLEW-0\. Wenn es nicht kopiert wird C:\GLP\SDL-GLEW-0\ und kleben.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. Die Datei wird im Haupttexteditor geöffnet, aber lassen Sie die Datei vorerst leer.

Teil 3 von 11: SDL und GLEW in Project installieren

Projekt 0

Schritt 1. Konfigurieren Sie die Projekteigenschaften

Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Namen Ihres Projekts, dh SDL-GLEW-0 (im Bild ist es Projekt-0, egal) und wählen Sie Eigenschaften. Aktivieren Sie in "Konfiguration:" Active(Debug) und in "Plattform:" Active(Win32).

  • Zusätzliche Include-Verzeichnisse.

    Opengl 1

    Öffnen Sie das C/C++-Dropdown-Menü. Klicken Sie auf Allgemein > Zusätzliche einschließende Verzeichnisse > Pfeil nach unten rechts neben dem Feld > klicken Sie auf.

    • Kopieren C:\GL\SDL\include > Klicken Sie im Assistenten „Zusätzliche Verzeichnisse einschließen“auf das erste Symbol > Einfügen.
    • Kopieren C:\GL\GLEW\include > klicken Sie erneut auf das erste Symbol > Einfügen.
    • Klicken Sie im Assistenten zum Hinzufügen von Verzeichnissen auf OK.

      OpenGL 12
  • Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse.

    Öffnen Sie das Dropdown-Menü "Linker" und klicken Sie auf "Allgemein". Klicken Sie auf den Eintrag "Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse" > Pfeil nach unten am Ende des Feldes > "Bearbeiten".

    Opengl 2 2
    • Kopier das C:\GL\SDL\lib\x86 > Klicken Sie in Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse auf das erste Symbol > Einfügen.
    • Kopier das C:\GL\GLEW\lib\Release\Win32 > Klicken Sie auf das erste Symbol > Einfügen.
    • OK klicken.
  • Zusätzliche Abhängigkeiten.

    Klicken Sie im Dropdown-Menü "Linker" auf "Input" > den Eintrag "Additional Dependencies" > Pfeil nach unten rechts im Feld > "Edit".

    Opengl 3 1
    • Kopier das SDL2.lib; SDL2main.lib; glew32.lib; opengl32.lib und fügen Sie es in das oberste Textfeld des Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten ein.
    • Klicken Sie im Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten auf OK.

      Opengl 3 2
  • Teilsystem.

    Klicken Sie im Dropdown-Menü "Linker" auf "System" > "SubSystem" > Pfeil nach unten > wählen Sie "Windows (/SUBSYSTEM:WINDOWS)" aus dem Dropdown-Menü. Klicken Sie im Assistenten "SDL-GLEW-0-Eigenschaftenseiten" auf Übernehmen > OK.

    Einrichten von SDL mit Visual Studio 2017 Schritt 12

Schritt 2. Legen Sie "dll"-Dateien in den Projektordner

  • Kopieren Sie die Datei SDL2.dll und fügen Sie sie in den Ordner SDL-GLEW-0 ein.

    • Navigieren Sie zu C: > GL > SDL > lib > x86. Klicken Sie im x86-Ordner auf die Datei SDL2.dll > klicken Sie mit der rechten Maustaste auf > Kopieren.
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im Ordner SDL-GLEW-0 und wählen Sie Einfügen.
    • Die Datei SDL2.dll sollte sich jetzt zusammen mit der Datei Main.cpp und 4 anderen von Visual Studio erstellten Dateien in Ihrem Projektverzeichnis befinden.
  • Kopieren Sie die Datei glew32.dll und fügen Sie sie in den Projektordner SDL-GLEW-0 ein.

    • Navigieren Sie zu C: > GL > GLEW > bin > Release > Win32. Klicken Sie auf glew32.dll > Rechtsklick > Kopieren.
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im Ordner SDL-GLEW-0 und wählen Sie Einfügen.
    • Die Datei glew32.dll sollte sich jetzt zusammen mit Main.cpp, SDL2.dll und 4 anderen von Visual Studio erstellten Dateien im SDL-GLEW-0-Projektordner befinden.

Teil 4 von 11: Testen Ihres Projekts

Schritt 1. Laden Sie den Code herunter

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den folgenden Link und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen http://lazyfoo.net/tutorials/SDL/51_SDL_and_modern_opengl/index.php > Scrollen Sie nach unten zum letzten Satz "Download the media and source code for this tutorial Hier".

  • Klicken Hier > Laden Sie den Ordner 51_SDL_and_modern_opengl.cpp (oder.zip) herunter. Doppelklicken Sie darauf > doppelklicken Sie auf die gleichnamige Datei.
  • Der Code wird in Visual Studio neben der Datei Main.cpp oder in der neuen Visual Studio-Instanz angezeigt. Kopieren Sie den Code (413 Zeilen) und fügen Sie ihn in den Codebereich Main.cpp ein> drücken Sie Strg + F5.
  • Wenn alles gut gegangen ist, erscheinen zwei Fenster: ein schwarzes und eines mit dem Titel: SDL Tutorial und darin ein weißes Quadrat mit schwarzem Hintergrund.

    Lazyfoo 2

Schritt 2. Korrigieren Sie ggf. Fehler

In der "Fehlerliste", wenn Sie einen Fehler über. sehen

  • Datei mit der Erweiterung.h gehen Sie zu Teil 3, Schritt 1, "Konfigurieren Sie die "Zusätzlichen Include-Verzeichnisse"" und befolgen Sie die Anweisungen.
  • Datei mit der Erweiterung.lib gehen Sie zum Unterschritt "Konfigurieren Sie den Linker "Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse"" und folgen Sie den Anweisungen. Auch zu "Zusätzliche Abhängigkeiten"".
  • "Einstiegspunkt muss definiert sein" gehen Sie zum Unterschritt "SubSystem" und folgen Sie den Anweisungen.
  • file.dll gehen Sie zu Schritt 2, "Ablegen von "dll"-Dateien in den Projektordner" und folgen Sie den Anweisungen.
  • Wenn Sie andere Fehler nicht beheben können, schließen Sie Visual Studio > löschen Sie den Projektordner SDL-GLEW-0, der sich in C:\GLP befindet > öffnen Sie Visual Studio > wiederholen Sie die Einrichtung von Teil 2. Gute Arbeit.

Teil 5 von 11: Projekt mit OpenGL-SDL-GLEW-Vorlage erstellen

Schritt 1. Vorlage erstellen

  • Gehen Sie zum Hauptmenü und während das Projekt SDL-GLEW-0 geöffnet ist, klicken Sie auf Projekt > Vorlage exportieren….
  • Aktivieren Sie im Assistenten zum Exportieren von Vorlagen die Option Projektvorlage, wenn sie nicht aktiviert ist. Klicken Sie auf Weiter >.
  • Unter Vorlagenoptionen auswählen im Textfeld Vorlagenname eingeben (oder kopieren und einfügen) SDL-GLEW > klicken Sie auf Fertig stellen.
  • Vorlage wurde erstellt. Löschen Sie das geworfene Fenster mit dem Pfad der Vorlage.

Schritt 2. Projekt erstellen

Klicken Sie im Visual Studio-Hauptmenü auf Datei > Neu > Projekt….

  • In Erstellen Sie ein neues Projekt Assistenten, wählen Sie in der Liste der Vorlagen SDL-GLEW > klicken Sie auf Weiter.
  • In Konfigurieren Sie Ihr neues Projekt Assistent, in Textfeld "Projektname" kopieren SDL-GLEW-1 und kleben.

    • Das Textfeld für den Standort sollte C:\GLP\ sein. Wenn nicht, kopieren C:\GLP\ und kleben.
    • Stellen Sie sicher, dass Projektmappe und Projekt im selben Verzeichnis platzieren aktiviert ist.
    • Klicken Sie auf Erstellen.
  • Doppelklicken Sie im Projektmappen-Explorer auf Quelldateien > doppelklicken Sie auf ++Main.cpp.

    • Wenn der Code angezeigt wird, ist es in Ordnung. Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf > klicken Sie auf Aus Projekt ausschließen und erstellen Sie eine neue Main.cpp-Datei.
    • Erscheint ein Assistent mit der Meldung: Datei 'C:\GLP\SDL-GLEW-0\Main.cpp' existiert bereits im Projekt, gehen Sie zu diesem Pfad und löschen Sie die Datei Main.cpp. Klicken Sie im Assistenten auf OK und dann im Fenster Neues Element hinzufügen - SDL-GLEW-0 auf Hinzufügen. Jetzt haben Sie in Solution Explore unter Source Files die neue Datei ++Main.cpp.

Schritt 3. Datei SDL2.dll zum neuen Projektordner hinzufügen

  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-0 > klicken Sie auf die Datei SDL2.dll > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
  • Jetzt befindet sich die Datei SDL2.dll im Ordner SDL-GLEW-1 zwischen Main.cpp und anderen 4 Dateien.

Schritt 4. Fügen Sie die Datei glew32.dll zum neuen Projektordner hinzu

  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-0 > klicken Sie auf die Datei glew32.dll > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL-GLEW-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
  • Jetzt befindet sich die Datei glew32.dll im Ordner SDL-GLEW-1 zwischen SDL2.dll, Main.cpp und anderen 4 Dateien.

Schritt 5. Testen Sie Ihr Projekt wie oben, Teil 4

Gut gemacht.

Schritt 6. TIPP:

Denken Sie daran, DLL-Dateien aus dem vorherigen Projekt zu kopieren und in ein neues einzufügen.

Teil 6 von 11: Erstellen eines Projekts für die x64-Plattform

Schritt 1. Erstellen Sie ein leeres Projekt

  • Wenn Visual Studio nicht geöffnet ist. Öffnen Sie es > Klicken Sie auf Neues Projekt erstellen > Projekt leeren > Weiter.

    • In Konfigurieren Sie Ihr neues Projekt Assistent für "Projektname" eingeben (oder kopieren und einfügen) SDL64-GLEW64-0
    • "Speicherort" sollte C:\GLP sein. Wenn nicht, alles löschen, kopieren C:\GLP\ und kleben.
    • Aktivieren Sie "Lösung und Projekt im gleichen Verzeichnis ablegen".
    • Klicken Sie auf Erstellen.
    • Warten Sie, bis die Visual Studio-Instanz angezeigt wird.
  • Wenn es geöffnet ist. Klicken Sie auf Datei > Neu > Projekt…. Der Rest wie oben.

Schritt 2. Fügen Sie Ihre Quelldatei zum Projekt hinzu

  • Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Quelldateien (der letzte) > wählen Sie Hinzufügen > Neues Element….
  • Klicken Sie im Fenster Neues Element hinzufügen - SDL64-GLEW64-0 auf C++-Datei (.cpp) (die erste) in der Mitte des Fensters. Geben Sie in das Textfeld "Name" ein (oder kopieren und einfügen) Main.cpp
  • Der Speicherort ist C:\GLP\SDL64-GLEW64-0\. Wenn es nicht kopiert wird C:\GLP\SDL64-GLEW64-0\ und kleben.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. Die Datei wird im Haupttexteditor geöffnet, aber lassen Sie die Datei vorerst leer.

Schritt 3. Eigenschafteneinstellungen von SDLproject

Gehen Sie zu "Solution Explorer" > klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen Ihres Projekts, der SDL64-GLEW64-0 ist > wählen Sie "Eigenschaften".

  • In SDL64-GLEW64-0 Eigenschaftenseiten Magier.

    • Hauptmenü. Aktivieren Sie in "Konfiguration:" "Aktiv (Debug)". Überprüfen Sie in "Plattform:" x64 > Klicken Sie auf Konfigurationsmanager….

      • In der aktiven Lösungsplattform: Wählen Sie x64
      • In Plattform wird x64 automatisch ausgewählt.
      • Klicken Sie auf Schließen
    • Zusätzliche Include-Verzeichnisse. Öffnen Sie das C/C++-Dropdown-Menü. Klicken Sie auf Allgemein > Zusätzliche einschließende Verzeichnisse > Pfeil nach unten rechts neben dem Feld > klicken Sie auf.

      • Kopieren C:\GL\SDL\include > Klicken Sie im Assistenten „Zusätzliche Verzeichnisse einschließen“auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Kopieren C:\GL\GLEW\include > klicken Sie erneut auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Klicken Sie im Assistenten zum Hinzufügen von Verzeichnissen auf OK.
    • Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse. Öffnen Sie das Dropdown-Menü "Linker" und klicken Sie auf "Allgemein". Klicken Sie auf den Eintrag "Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse" > Pfeil nach unten am Ende des Feldes > "Bearbeiten".

      • Kopieren C:\GL\SDL\lib\x64 > Klicken Sie in Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Kopieren C:\GL\GLEW\lib\Release\x64 > klicken Sie erneut auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Klicken Sie im Assistenten für zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse auf OK.
    • Zusätzliche Abhängigkeiten. Klicken Sie im Dropdown-Menü "Linker" auf "Input" > den Eintrag "Additional Dependencies" > Pfeil nach unten rechts im Feld > "Edit".

      • Kopier das SDL2.lib; SDL2main.lib; glew32.lib; opengl32.lib und fügen Sie es in das oberste Textfeld des Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten ein.
      • Klicken Sie im Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten auf OK.
    • Teilsystem. Klicken Sie im Dropdown-Menü "Linker" auf "System" > "SubSystem" > Pfeil nach unten > wählen Sie "Windows (/SUBSYSTEM:WINDOWS)" aus dem Dropdown-Menü. Klicken Sie im Assistenten "SDL-GLEW-0-Eigenschaftenseiten" auf Übernehmen > OK.

Schritt 4. DLL-Dateien kopieren und in SDL64-GLEW64-0 einfügen

  • Kopieren Sie die Datei SDL2.dll und fügen Sie sie in SDL64-GLEW64-0 ein.

    Im "Datei-Explorer" von Windows

    • Navigieren Sie zu C: > GL > SDL > lib > x64. Klicken Sie im Ordner "x64" auf die Datei "SDL2.dll" > Rechtsklick > "Kopieren".
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im SDL64-GLEW64-0-Projektordner und wählen Sie "Einfügen".
  • Kopieren Sie die Datei glew32.dll und fügen Sie sie in SDL64-GLEW64-0 ein.

    Im "Datei-Explorer" von Windows

    • Navigieren Sie zu C: > GL > GLEW > bin > Release > x64. Klicken Sie im Ordner "x64" auf die Datei "glew32.dll" > Rechtsklick > "Kopieren".
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den leeren Bereich im Projektordner "SDL64-GLEW64-0" und wählen Sie "Einfügen".

Schritt 5. Testen Sie das Projekt und korrigieren Sie ggf. Fehler

Wie bei der Ausrichtung auf die x86-Plattform, siehe Teil 4.

Tipp: Auch wenn es in den Haupteinstellungen der Eigenschaftenseiten Plattform: x64 ist, klicken Sie auf Konfigurationsmanager… und wählen Sie in Aktive Lösungsplattform: x64 aus

Teil 7 von 11: Erstellen von Vorlagen-Projekten für die x64-Plattform

Schritt 1. Vorlage erstellen

Gehen Sie zum Hauptmenü und während das Projekt SDL64-GLEW64-0 geöffnet ist, klicken Sie auf Projekt > Vorlage exportieren….

  • Aktivieren Sie im Assistenten zum Exportieren von Vorlagen die Option Projektvorlage, wenn sie nicht aktiviert ist. Klicken Sie auf Weiter >.
  • Unter Vorlagenoptionen auswählen im Textfeld Vorlagenname eingeben (oder kopieren und einfügen) SDL64-GLEW64 > klicken Sie auf Fertig stellen.
  • Vorlage wurde erstellt. Löschen Sie das geworfene Fenster mit dem Pfad der Vorlage.

Schritt 2. Projekt erstellen

Klicken Sie im Visual Studio-Hauptmenü auf Datei > Neu > Projekt….

  • In Erstellen Sie ein neues Projekt Assistent in der Liste der Vorlagen wählen Sie SDL64-GLEW64 (ggf. in der Liste nach unten scrollen)> klicken Sie auf Weiter.
  • In Konfigurieren Sie Ihr neues Projekt Assistent, im Textfeld "Projektname" eingeben (oder kopieren und einfügen) SDL64-GLEW64-1

    • Wenn das Textfeld Standort C:\GLP\ ist, ist es in Ordnung. Wenn nicht, kopieren C:\GLP\ und kleben.
    • Stellen Sie sicher, dass Projektmappe und Projekt im selben Verzeichnis platzieren aktiviert ist.
    • Klicken Sie auf Erstellen.
  • Im Hauptmenü von Visual Studio wechseln x86 zu x64.
  • Doppelklicken Sie im Projektmappen-Explorer auf Quelldateien > doppelklicken Sie auf ++Main.cpp.

    • Wenn der Code angezeigt wird, ist es in Ordnung. Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf > klicken Sie auf Aus Projekt ausschließen und erstellen Sie eine neue Main.cpp-Datei.
    • Erscheint ein Assistent mit der Meldung: Datei 'C:\GLP\SDL64-GLEW64-0\Main.cpp' existiert bereits im Projekt, gehen Sie zu diesem Pfad und löschen Sie die Datei Main.cpp. Klicken Sie im Assistenten auf OK und dann im Fenster Neues Element hinzufügen - SDL64-GLEW64-0 auf Hinzufügen. Jetzt haben Sie in Solution Explore unter Source Files die neue Datei ++Main.cpp.

Schritt 3. Datei SDL2.dll zum neuen Projektordner hinzufügen

  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-0 > klicken Sie auf die Datei SDL2.dll > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
  • Jetzt befindet sich die Datei SDL2.dll im Projektordner SDL64-GLEW64-1 zwischen Main.cpp und anderen 4 Dateien.

Schritt 4. Fügen Sie die Datei glew32.dll zum neuen Projektordner hinzu

  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-0 > klicken Sie auf die Datei glew32.dll > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDL64-GLEW64-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
  • Jetzt befindet sich die Datei glew32.dll im Ordner SDL64-GLEW64-1 zwischen SDL2.dll, Main.cpp und anderen 4 Dateien.

Schritt 5. Testen Sie Ihr Projekt

Klicken Sie auf Visual Studio GUI > drücken Sie Strg+F5.

Schritt 6. Fehler korrigieren

Wie oben Teil 4. Gut gemacht.

Schritt 7. TIPP:

Denken Sie daran,.dll-Dateien aus dem vorherigen Projekt zu kopieren und in ein neues einzufügen.

Teil 8 von 11: Kompilieren von Quellcode mit CMake und Visual Studio

Schritt 1. Installieren Sie CMake

Wenn Sie CMake noch nicht installiert haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den folgenden Link und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen Verwenden Sie CMake, um Binärdateien aus dem Quellcode zu erhalten. Folge Teil 1 CMake installieren.

Schritt 2. Laden Sie die SDL-Quelle herunter

Wenn Sie die SDL-Quelle noch nicht installiert haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die folgende Adresse und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen https://www.libsdl.org/download-2.0.php. Unter Quellcode:

Klicken Sie auf SDL2-2.0.16.zip (oder neueste Version). Beachten Sie das neben "GPG".

  • Klicken Sie im Download-Fenster auf den Zip-Ordner SDL2-2.0.14.zip (oder die neueste Version) > klicken Sie mit der rechten Maustaste > wählen Sie Kopieren.
  • Navigieren Sie im Datei-Explorer zu C:\ > GL > klicken Sie mit der rechten Maustaste > wählen Sie Einfügen. Klicken Sie zweimal auf den Namen des Ordners > Namen löschen > geben Sie Folgendes ein: SDLsrc > drücke auf ↵ Enter.

Schritt 3. Laden Sie die GLEW-Quelle herunter

Wenn Sie es noch nicht heruntergeladen haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die folgende Adresse und wählen Sie Link in neuem Fenster öffnen http://glew.sourceforge.net/. Neben Quelle klicken POSTLEITZAHL.

  • Klicken Sie im Download-Fenster auf den Ordner glew-2.1.0 (oder neuste) > Rechtsklick > Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C:\ > GL. Rechtsklick > Einfügen. Klicken Sie zweimal auf den Namen des Ordners und benennen Sie ihn um in GLEWsrc > drücke auf ↵ Enter. Jetzt haben Sie im Ordner GL die Ordner SDLsrc und GLEWsrc.

Schritt 4. Erstellen Sie SDL mit CMake und Visual Studio

Gehen Sie zur CMake-GUI.

  • Kopieren (Beachtung:

    kein Leerzeichen kopieren) C:/GL/SDLsrc und in das erste Textfeld einfügen.

  • Kopieren C:/GL/SDLsrc/build und in das zweite Textfeld einfügen.
  • Konfigurieren und generieren. Klicken Sie in der CMake-GUI auf Konfigurieren > im Assistenten Verzeichnis erstellen klicken Sie auf Ja > wählen Sie im ausgelösten Assistenten Visual Studio 16 2019 > klicken Sie auf Fertig stellen.

    Wenn Sie in der CMake-GUI lesen: "Konfiguration abgeschlossen", klicken Sie auf Generieren. Sie sollten lesen: "Generieren fertig"

  • Erstellen Sie Ihre Lösung.

    • Navigieren Sie zu C: > GL > SDLsrc> build. Doppelklicken Sie auf "SDL2.sln" oder "SDL2" oder "ALL_BUILD.vcxproj".
    • Eine Instanz von Visual Studio wird angezeigt. Warten Sie, bis im Hauptmenü der Eintrag Build erscheint. Klicken Sie darauf > "Lösung erstellen".
    • Warten Sie, bis Sie die letzte Zeile im Fenster "Ausgabe" gelesen haben: ========== Build: XX erfolgreich, 0 fehlgeschlagen, 0 aktuell, 2 übersprungen" ========= =

      Anzahl XX der "erfolgreichen" Änderungen in Freeglut-Versionen. Heute (4.09.2021) ist 5

  • Navigieren Sie zu C:\GL\SDLsrc\build\Debug. Darin sollten Sie neben anderen Dateien die Datei SDL2d.lib sehen.

Schritt 5. Erstellen Sie GLEW von CMake und Visual Studio

Gehen Sie zur Cmake-GUI.

  • Kopieren C:/GL/GLEWsrc/build/cmake und in das erste Textfeld einfügen.
  • Kopieren C:/GL/GLEWsrc/build und in das zweite Textfeld einfügen.
  • Konfigurieren und generieren. Klicken Sie in der CMake-GUI auf Konfigurieren > im Assistenten Verzeichnis erstellen klicken Sie auf Ja > wählen Sie im ausgelösten Assistenten Visual Studio 16 2019 > klicken Sie auf Fertig stellen.

    Wenn Sie in der CMake-GUI lesen: "Konfiguration abgeschlossen", klicken Sie auf Generieren. Sie sollten lesen: "Generieren fertig"

  • Erstellen Sie Ihre Lösung.

    • Navigieren Sie zu C: > GL > GLEWsrc > build. Doppelklicken Sie auf "glew.sln" oder "glew" oder "ALL_BUILD.vcxproj".
    • Eine Instanz von Visual Studio wird angezeigt. Warten Sie, bis im Hauptmenü der Eintrag Build erscheint. Klicken Sie darauf > "Lösung erstellen".
    • Warten Sie, bis Sie die letzte Zeile im Fenster "Ausgabe" gelesen haben: ========== Build: 6 erfolgreich, 0 fehlgeschlagen, 0 aktuell, 2 übersprungen" ========= =

      Die Anzahl der erfolgreichen Versionen kann sich in späteren GLEW-Versionen ändern

  • Navigieren Sie zu C: > GL > GLEWsrc > build > lib > Debug. Darin sollten Sie unter anderen Dateien die Datei glew32d.lib sehen.
  • Schließen Sie die Visual Studio-GUI und die Cmake-GUI.

Teil 9 von 11: Einrichten von gebautem SDL und eingebautem GLEW im Projekt

Schritt 1. Ordner GLP erstellen

Wenn Sie es noch nicht erstellt haben, gehen Sie zu C: Verzeichnis > klicken Sie mit der rechten Maustaste in den leeren Bereich > wählen Sie "Neu" > "Ordner" > geben Sie ein GLP.

Schritt 2. Erstellen Sie ein leeres Projekt

  • Wenn Visual Studio nicht geöffnet ist. Öffnen Sie es > Klicken Sie auf Neues Projekt erstellen > Projekt leeren > Weiter.

    • In Konfigurieren Sie Ihr neues Projekt Magier,

      • Kopieren SDLsrc-GLEWsrc-0 und in "Projektname", Textfeld einfügen.
      • Kopieren C:\GLP\ > im Textfeld "Ort" alles löschen > einfügen.
      • Aktivieren Sie "Lösung und Projekt im gleichen Verzeichnis ablegen".
      • Klicken Sie auf Erstellen.
      • Warten Sie, bis die Visual Studio-Instanz angezeigt wird.
  • Wenn es geöffnet ist. Klicken Sie auf Datei > Neu > Projekt…. Der Rest wie oben.

Schritt 3. Quelldatei zum Projekt hinzufügen

  • Klicken Sie in der Visual Studio-GUI im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Quelldateien (der letzte) > wählen Sie Hinzufügen > Neues Element… aus.
  • Klicken Sie im Fenster Neues Element hinzufügen - SDLsrc-GLEWsrc-0 auf C++-Datei (.cpp) (die erste) in der Mitte des Fensters. Geben Sie in das Textfeld "Name" ein (oder kopieren und einfügen) Main.cpp
  • Standort ist C:\GLP\SDLsrc-GLEWsrc-0\. Wenn es nicht kopiert wird C:\GLP\SDLsrc-GLEWsrc-0\ und kleben.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. Die Datei wird im Haupttexteditor geöffnet, aber lassen Sie die Datei vorerst leer.

Schritt 4. Konfigurieren Sie die Projekteigenschaften

Klicken Sie im Projektmappen-Explorer-Assistenten mit der rechten Maustaste auf den Projektnamen SDLsrc-GLEWsrc-0 > wählen Sie Eigenschaften aus.

  • In SDLsrc-GLEWsrc-0-Eigenschaftsseiten Magier.

    • Hauptmenü. In Aufbau:

      Wählen Sie Aktiv (Debug) > in Plattform Eintrag, wählen Sie x64 > klicken Sie auf Konfigurationsmanager….

      • In der Plattform für aktive Lösungen: Wählen Sie x64 aus.
      • Im Eintrag Plattform wird x64 automatisch ausgewählt.
      • Klicken Sie auf Schließen.
    • Zusätzliche Include-Verzeichnisse. Öffnen Sie C/C++ > Allgemein > Wählen Sie im Menü neben dem ersten aus, Additional Include Directories > klicken Sie auf den Abwärtspfeil am Ende des Felds > klicken Sie auf Bearbeiten….

      • Kopieren C:\GL\SDLsrc\include > Klicken Sie im Assistenten „Zusätzliche Verzeichnisse einschließen“auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Kopieren C:\GL\GLEWsrc\include > klicken Sie erneut auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Klicken Sie im Assistenten zum Hinzufügen von Verzeichnissen auf OK.
    • Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse. Doppelklicken Sie auf Linker > klicken Sie auf Allgemein > Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse > klicken Sie auf den Abwärtspfeil am Ende des Felds > klicken Sie auf Bearbeiten….

      • Kopieren C:\GL\SDLsrc\build\Debug > Klicken Sie in Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Kopieren C:\GL\GLEWsrc\build\lib\Debug > klicken Sie erneut auf das erste Symbol > Einfügen.
      • Klicken Sie im Assistenten für zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse auf OK.
    • Zusätzliche Abhängigkeiten. Wählen Sie im Dropdown-Menü Linker die Option Eingabe > wählen Sie im Menü neben die erste, Zusätzliche Abhängigkeiten > klicken Sie auf den Abwärtspfeil am Ende des Felds > Bearbeiten…

      • Kopieren opengl32.lib; SDL2d.lib; SDL2maind.lib; glew32d.lib und fügen Sie es in das oberste Textfeld des Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten ein.
      • Klicken Sie im Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten auf OK.
    • System. Wählen Sie im Dropdown-Menü Linker System > im Menü neben wählen Sie das erste, SubSystem > klicken Sie auf den Abwärtspfeil am Ende des Felds > wählen Sie Konsole (/SUBSYSTEM:CONSOLE).
    • In SDLsrc-GLEWsrc-0-Eigenschaftsseiten Klicken Sie im Assistenten auf Übernehmen und dann auf OK.

Schritt 5. Kopieren Sie die DLL-Dateien und fügen Sie sie in den Projektordner ein

  • Navigieren Sie zu C:\GL\SDLsrc\build\Debug > klicken Sie auf Datei SDL2d.dll > Rechtsklick > Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C:\GLP\SDLsrc-GLEWsrc-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich im SDLsrc-GLEWsrc-0-Projektordner und wählen Sie Einfügen.
  • Navigieren Sie zu C:\GL\GLEWsrc\build\bin\Debug > klicken Sie auf Datei glew32d.dll > Rechtsklick > Kopieren.
  • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDLsrc-GLEWsrc-0. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich im SDLsrc-GLEWsrc-0-Projektordner und wählen Sie Einfügen.
  • Die Dateien SDL2d.dll und glew32d.dll sollten sich jetzt zusammen mit Main.cpp und 4 weiteren von Visual Studio erstellten Dateien im Projektordner SDLsrc-GLEWsrc-0 befinden.

Schritt 6. Testen Sie Ihr Projekt und korrigieren Sie ggf. Fehler

Wie oben, Teil 4. Denken Sie daran, im Hauptmenü von Visual Studio x64 auszuwählen.

Teil 10 von 11: Template-Projekt mit eingebautem SDL und GLEW erstellen

Schritt 1. Vorlage erstellen

Gehen Sie zum Hauptmenü von Visual Studio und während das Projekt SDLsrc-GLEWsrc-0 geöffnet ist, klicken Sie auf Projekt > Vorlage exportieren….

  • Aktivieren Sie im Assistenten zum Exportieren von Vorlagen die Option Projektvorlage, wenn sie nicht aktiviert ist. Klicken Sie auf Weiter >.
  • Unter Vorlagenoptionen auswählen im Textfeld Vorlagenname eingeben (oder kopieren und einfügen) SDLsrc-GLEWsrc > klicken Sie auf Fertig stellen.
  • Vorlage wurde erstellt.
  • Schließen Sie das geworfene Fenster mit dem Pfad der Vorlage.

Schritt 2. Projekt erstellen

Klicken Sie im Visual Studio-Hauptmenü auf Datei > Neu > Projekt….

  • In Erstellen Sie ein neues Projekt Wizard, wählen Sie in der Liste der Vorlagen SDLsrc-GLEWsrc (ggf. in der Liste nach unten scrollen) > klicken Sie auf Weiter.
  • Kopieren SDLsrc-GLEWsrc-1 und in das Textfeld "Projektname" einfügen.
  • Kopieren C:\GLP und in das Textfeld Standort einfügen.
  • Stellen Sie sicher, dass Projektmappe und Projekt im selben Verzeichnis platzieren aktiviert ist. Klicken Sie auf Erstellen.
  • Im Hauptmenü von Visual Studio wechseln x86 zu x64.
  • Doppelklicken Sie im Projektmappen-Explorer auf Quelldateien > doppelklicken Sie auf ++Main.cpp.

    • Wenn der Code angezeigt wird, ist es in Ordnung. Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf > klicken Sie auf Aus Projekt ausschließen und erstellen Sie eine neue Main.cpp-Datei.
    • Erscheint ein Assistent mit der Meldung: Datei 'C:\GLP\SDLsrc-GLEWsrc-1\Main.cpp' existiert bereits im Projekt, gehen Sie zu diesem Pfad und löschen Sie die Datei Main.cpp. Klicken Sie im Assistenten auf OK und dann im Fenster Neues Element hinzufügen - SDLsrc-GLEWsrc-1 auf Hinzufügen. Jetzt haben Sie in Solution Explore unter Source Files die neue Datei ++Main.cpp.

Schritt 3. Fügen Sie.dll-Dateien zum Projektordner SDLsrc-GLEWsrc-1 hinzu

  • Fügen Sie SDL2d.dll hinzu.

    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDLsrc-GLEWsrc-0 > klicken Sie auf Datei SDL2d.dll > Rechtsklick > Klick auf Kopieren.
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDLsrc-GLEWsrc-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
    • Jetzt befindet sich die Datei SDL2d.dll im Ordner SDLsrc-GLEWsrc-1 zwischen Main.cpp und anderen 4 von Visual Studio erstellten Dateien.
  • Fügen Sie glew32d.dll hinzu.

    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDLsrc-GLEWsrc-0 > klicken Sie auf Datei glew32d.dll > Rechtsklick > Klick auf Kopieren.
    • Navigieren Sie zu C: > GLP > SDLsrc-GLEWsrc-1 > klicken Sie auf den leeren Bereich > klicken Sie mit der rechten Maustaste > klicken Sie auf Einfügen.
  • Jetzt befindet sich die Datei glew32d.dll im Ordner SDLsrc-GLEWsrc-1 mit SDL2d.dll, Main.cpp und anderen 4 Dateien.
  • Klicken Sie auf Visual Studio GUI > drücken Sie Strg+F5. Es sollten zwei Fenster erscheinen, eines schwarz und das andere mit weißem Quadrat auf schwarzem Hintergrund.
  • Für Fehler siehe Teil 4. Gut gemacht.

Schritt 4. TIPP:

  • Denken Sie daran, DLL-Dateien aus dem vorherigen Projekt zu kopieren und in ein neues einzufügen.
  • Denken Sie daran, im Hauptmenü von Visual Studio zu x64 zu wechseln.

Teil 11 von 11: Auswahl der Einrichtung

Schritt 1. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie SDL und GLEW in Project mit Visual Studio einrichten

  • Binärdateien x86 (32 Bit) einrichten (Teile 1-5). Es ist am einfachsten. Sie sollten von hier aus mit dem Lernen beginnen.
  • Erstellen eines Projekts für die Zielplattform x64. Wählen Sie es nur, wenn Sie einen bestimmten Grund dafür haben.
  • Kompilieren von Quellcode mit CMake und Visual Studio Ziele auch auf x64. Am schwierigsten. Das Beste aber.

Tipps

  • Sie können einen Ordner im Ordner C:\GL erstellen, um dort Ihre Projekte abzulegen. Wählen Sie beim Anlegen eines Projekts diesen Ordner für "Standort".
  • Allgemeiner Weg zum Konfigurieren Zusätzliche Include-Verzeichnisse ist das, nachdem Sie auf das erste Symbol geklickt haben, auf drei Punkte klicken …, zu dem Ordner navigieren, in dem.h-Datei(en) leben (in diesem Tutorial C:\GL\SDL2\include und C:\GL\glew\include) und klicken Sie auf Ordner auswählen.
  • Allgemeiner Weg zum Konfigurieren Zusätzliche Bibliotheksverzeichnisse ist, dass, nachdem Sie auf das erste Symbol geklickt haben, auf drei Punkte … klicken, zu dem Ordner navigieren, in dem die.lib-Datei(en) leben (in diesem Tutorial für die x86-Plattform, C:\GL\SDL2\lib\x86 und C:\ GL\glew\lib\Release\Win32) und klicken Sie auf Ordner auswählen.
  • Allgemeiner Weg zum Konfigurieren Zusätzliche Abhängigkeiten ist dass,

    • Navigieren Sie im Datei-Explorer zu dem Ordner, in dem sich.lib-Datei(en) befinden (in diesem Tutorial für die x86-Plattform ' C:\GL\SDL2\lib\x86 und C:\GL\glew\lib\Release\Win32), klicken Sie zweimal auf den Namen jeder.lib-Datei und kopieren Sie (durch Drücken von Strg+C) den Namen mit seiner Erweiterung.lib.
    • Gehen Sie nun zum Assistenten für zusätzliche Abhängigkeiten und fügen Sie ihn ein (durch Drücken von Strg+V). Geben Sie ein Semikolon (;) ein.
    • Wenn Sie OpenGL mit Ihrem Projekt konfigurieren möchten, fügen Sie opengl32.lib hinzu.
  • Wenn DLL-Dateien benötigt werden, dann sollten Sie in jedem von Ihnen erstellten Projekt - auch mit einer vom Projekt erstellten Vorlage einschließlich DLL-Datei - DLL-Datei(en) aus Bibliotheken oder dem vorherigen Projekt kopieren und in das neue Projekt einfügen.

Beliebt nach Thema